Das Friedenslicht

|   Bad Herrenalb

Das aus Bethlehem gekommene Friedenslicht wird von den Pfadfindern weitergegeben.

Seit 1986 lebt eine Idee, die mittlerweile eine Lichtspur durch ganz Europa gezogen hat: Das Friedenslicht aus Bethlehem reist als Botschafter des Friedens durch alle Länder und erinnert an Jesu Geburt. Mit dem Entzünden und der Weitergabe dieses weihnachtlichen Symbols erinnern wir uns an den göttlichen Auftrag, den Frieden unter den Menschen zu verwirklichen.

Von der Geburtsstätte in Bethlehem wird das Licht zunächst mit dem Flugzeug nach Wien gebracht. Von da aus nimmt es am dritten Adventswochenende in Österreich und vielen anderen Ländern seinen Weg. Züge fahren mit dem Licht kreuz und quer durch den Kontinent. In Deutschland haben wir Pfadfinder uns des Friedenslichts angenommen und verbreiten es weiter. Jedoch ist das Friedenslicht kein magisches Zeichen, das den Frieden herbeizaubern kann. Es erinnert uns vielmehr an unsere Pflicht, uns für den Frieden einzusetzen.

In Bad Herrenalb wird das Friedenslicht in der Christvesper am Heiligen Abend in der Klosterkirche jedem Besucher überreicht. 

Zurück